Bericht: Gerhard Messerli

Fotos: Züsi Widmer

Pascal Stutz: Schwierige Wohnungssuche im Alter – ein neues Angebot

Der demografische Wandel in der Schweiz verändert die Gesellschaft. Die Bevölkerungsgruppe der älteren Generation wächst rasant. Dies führt auch dazu, dass die Zahl der wohnungssuchenden Senioren steigt. Die Grauen Panther Bern haben dies erkannt und widmen die Vortragsreihe 2019/20 dem Thema «Wohnen und Lebensraum».

«Les absents ont toujours tort » Dieser französische Spruch, wonach die Abwesenden etwas verpassen, hat sich beim Auftreten von Pascal Stutz in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der SVIT Senior Zürich (eine Sektion des Schweizerischen Immobilienfachverbandes) bewahrheitet.

Eine (zu) kleine, aber sehr interessierte Teilnehmerschaft liess sich vom kompetenten Referenten über die seit drei Jahren in Zürich bestehende Beratungsstelle für wohnungssuchende Senioren informieren. Diese wird von acht pensionierten Immobilienfachleuten betreut.

SVIT Senior bietet den Senioren eine Beratung bei der Wohnungssuche an. Sie kann nur in Ausnahmefällen direkt eine Wohnung vermitteln. SVIT Senior ist aber in der Lage, die dem Verband angehörenden Liegenschaftsverwaltungen für die Wohnungsvergabe an Senioren zu sensibilisieren. Dies hat schon dazu geführt, dass dafür freiwillig Kontingente geschaffen wurden.

Grundsätzlich gelten ja bei der Wohnungsvergabe für alle Bewerber die gleichen Kriterien. Es ist allerdings erwiesen, dass viele Liegenschaftsverwaltungen die Jungen eher berücksichtigen. Zu Unrecht, wie Herr Stutz meint, und er verweist auf die Pluspunkte, welche für die Senioren als Mieter sprechen.
Der Referent rät den Senioren, welche eine Wohnung suchen, ein «Anforderungsprofil» zu erstellen. Dazu gehören u.a. Wohnungsgrösse, Infrastruktur (z.B. Lift), Einkaufsmöglichkeiten, Oeffentliche Verkehrsmittel etc. Er erachtet es aber auch als notwendig, für Kompromisse bereit zu sein (z.B. Quartierwechsel).

Die überschaubare Teilnehmerzahl hatte einen grossen Vorteil: es war so möglich, mit dem Referenten einen echten Dialog zu führen.

Zum Schluss riet Pascal Stutz den Grauen Panther Bern, sich bei SVIT Bern dafür einzusetzen, dass der Verband auch in Bern eine Senior-Beratungsstelle aufbaut.

Weitere Artikel:

Wanderwoche im Tessin: Ein Fest für Fitte

Wanderwoche im Tessin: Ein Fest für Fitte

Bericht: Ursula HürzelerFotos: Yolande Burnod, Margrit Berger, Ursula Hürzeler

Die App hatte Regen vorhergesagt, aber dem Wettergott war das egal: Nach ein paar wenigen Tropfen bei der Ankunft in Lugano schien schon bald die Sonne, und die ersten Panther wechselten das Tenue. Ein gutes Vorzeichen, denn die ganzen fünf Tage...

Herzlich willkommen bei den Panthern!

Herzlich willkommen bei den Panthern!

Bericht: Yolande BurnodFotos: Yolande Burnod

Es ist zur lieben Tradition geworden, dass wir unsere neuen Mitglieder jeweils im Frühling und im Herbst zu einem Apéro einladen. So erfahren wir, was sie von uns erwarten, und wir können uns näher vorstellen. Auch diesmal war der Anlass ein vol...