Der Seniorenverein Graue Panther Bern

Der Verein Graue Panther Bern engagiert sich für eine aktive Freizeitgestaltung von Senioren. Er will den Kontakt unter den nicht mehr berufstätigen Senioren fördern, ganz nach dem Motto

Gemeinsam statt einsam!

 

Der Verein organisiert dazu verschiedenste Anlässe, Ausflüge, regelmässige Wanderungen und Vorträge mit dem Ziel, den Zusammenhalt untereinander zu fördern und das Leben gemeinsam zu geniessen.

Der Verein Graue Panther Bern wurde im November 1991 gegründet und ist im Seniorenrat der Stadt Bern vetreten. Heute zählt der gemeinnützige Verein rund 500 Mitglieder aus Bern und Umgebung.

Die Finanzierung erfolgt durch Mitgliederbeiträge, Spenden und Zuwendungen sowie Inserate in unserer Vereinszeitung “Uf em Sprung”.

Solidaritäts-Fonds: für Mitglieder, welche neben der AHV/IV Ergänzungsleistungen beziehen, hat der Verein Graue Panther Bern einen Solidaritäts-Fonds geschaffen.

Für einen Beitrag zur Teilnahme an kostenpflichtigen Veranstaltungen, melden Sie sich bei der Präsidentin Ursula Rausser:
Reckholtern 11, 3065 Bolligen, 
Telefon 079 247 19 20 oder per Mail.

Der Verein ist parteipolitisch unabhängig und konfessionell neutral.

Die Statuten zeigen detailliert den Verein Graue Panther Bern.

Wir freuen uns über jedes Neumitglied und danken Ihnen für Ihre Anmeldung. Selbstverständlich dürfen Sie vorher auch an unseren Veranstaltungen schnuppern, bevor Sie sich definitiv anmelden.

Juristische Beratung
Den Mitgliedern der Grauen Panther Bern steht bei rechtlichen Problemen oder Fragen ein FürsprecherIn/NotarIn zur Verfügung. Der Verein übernimmt die Kosten der ersten 30 Minuten. Oft können Probleme oder Fragen in einer Kurzberatung gelöst oder geklärt werden. Länger dauernde Beratungen oder Verhandlungen gehen zu Lasten der Mitglieder.

Anfragen sind zu richten an die Präsidentin Ursula Rausser:
Reckholtern 11, 3065 Bolligen, Telefon 079 247 19 20 oder per Mail.

Die Anfragen werden diskret behandelt und dem FürsprecherIn/NotarIn weitergeleitet.

Graue Panther Bern
„in Kürze“


GP_inKuerze
(PDF zum Herunterladen)

Jahresbericht 2017

Den Jahresbericht 2017 findet Ihr im
„uf em Sprung“,
Ausgabe Nr. 64  April 2018 / Seiten 58 ff.

Protokoll der Generalversammlung GPB vom Freitag, 27. April 2018

GP_Protokoll

(PDF zum Herunterladen)