Bericht: Ursula Hürzeler

Fotos: Yolande Burnod, Margrit Berger, Ursula Hürzeler

Wanderwoche im Tessin: Ein Fest für Fitte

Die App hatte Regen vorhergesagt, aber dem Wettergott war das egal: Nach ein paar wenigen Tropfen bei der Ankunft in Lugano schien schon bald die Sonne, und die ersten Panther wechselten das Tenue. Ein gutes Vorzeichen, denn die ganzen fünf Tage über blieb das Septemberwetter angenehm mild. Ideal zum Wandern! Und dafür waren wir ja ins Tessin gekommen. Fortan ging’s jeden Tag steil bergauf und steil bergab, denn das Vorbereitungsteam (Daniela Tognali, Heinz Schweizer, Ruedi Hösli und Jean-Pierre Kägi , im Bild) hatte sich vorgenommen, uns die stolzesten Erhebungen des Kantons zu zeigen, vom Monte Lema über den San Salvatore bis zum Monte Generosa samt Botta-Gebäude. Da wir Wandervögel uns jeden Tag neu entscheiden konnten, ob wir eine anspruchsvollere Drei- oder lieber eine gemütlichere Zwei-Stern-Tour machen wollten, gab’s keine Leistungseinbrüche, und auch sonst kamen wir ohne Verletzungen oder böse Blasen über die Runden.

Natürlich waren wir froh über unsere Stöcke! Manchmal war der verwurzelte Waldboden doch ziemlich glitschig. Umso mehr genossen wir die eindrücklichen Aussichten, die romantischen Kastanienhaine und zur Mittagszeit die Grotti. Ueberhaupt die Küche! Die Tessiner Gastgeberinnen und Gastgeber tischten uns wunderbare selbstgemachte Tortelloni auf, Polenta mit frischen Steinpilzen oder Ossobucco mit Risotto.

Gegen Abend kehrten wir jeweils zurück nach Caslano, ins Centro Magliaso, wo wir die ganze Woche äusserst zuvorkommend bedient und verpflegt wurden. Manche Panther waren etwas zusammengezuckt als sie lasen, das Zentrum sei evangelisch. Doch die Bedenken waren unberechtigt. Trotz vieler Gäste – vorwiegend Jugendliche und Menschen mit Einschränkungen – war die Stimmung ausgezeichnet. Man konnte in der Bar jassen, auf einer richtigen Bahn Boule spielen oder für einen Schwumm direkt in den See hüpfen. Kurzum: Wanderferien wie aus dem Bilderbuch.
Danke vielmals allen, die diesen Abstecher ins Tessin so perfekt organisiert haben!

Weitere Artikel:

Literaturlesung Walter Däpp

Literaturlesung Walter Däpp

Text und Fotos: Ursula Rausser

Am 13. September wurde bei den Grauen Panthern die erste von mehreren Herbst-/Winter-Lesungen abgehalten. Sie finden jeweils einmal pro Monat (Termine im Sprung und auf der Website) im Domicil Monbijou statt, in demselben Raum wie die «Ciné soirs». ...

Eine Frau ist eine Frau ist eine Frau

Eine Frau ist eine Frau ist eine Frau

Text: Trudi Kummer Fotos: Rosmarie Keil und Aargauer Kunsthaus

Führung Kunsthaus Aarau «Wir sind nur 5, aber ich mache es privat!», so Bruna Gennari beim Anmelden für die Ausstellung über Künstlerinnen im Kunsthaus Aarau. Die öffentliche Führung fällt weg, es gibt eine höchstprivate von Bruna, die sich am So...

Von Niederscherli nach Thörishaus

Von Niederscherli nach Thörishaus

Bericht: Carola AndrowskiFotos: Arnold Diemi

Diesmal hatten Jean-Jacques Schultheiss und Dorothea Trachsel Glück mit dem Wetter, wie er den 16 hufescharrenden Panthern erklärte. Im Februar musste die Wanderung wegen schlechten Wetters ausfallen. Trotz schlechter Prognosen machte das Wetter die...