Bericht: Ruedi Signer

Merci an Bertino, den Gestalter

Die Zahl 7 ist für viele Menschen eine Glückszahl. Für Bertino Somaini markiert sie einen Einschnitt: nach so vielen Jahren gibt er sein Amt als Mitglied des Vorstands und Vizepräsident bei den Grauen Panthern auf. An der Generalversammlung im September pries Ehrenmitglied Ruedi Hösli sein vielfältiges Schaffen und wünschte ihm im Namen aller viel Spass bei seinen vielfältigen Hobbies – vor allem beim Velofahren. Bei uns hier im Sprung übernimmt die Würdigung Ruedi Signer, der an der verschobenen GV ferienhalber nicht dabei sein konnte. Und ein Trost bleibt: Bertino wird auch weiterhin in der Arbeitsgruppe „Altersgerechte Zukunft“ mitarbeiten.

 

Lieber Bertino

An der Mitgliederversammlung 2020 trittst du als bisheriger Vizepräsident aus dem Vorstand der GPB zurück. Schade, denn du hast den Grauen Panthern Bern viel gebracht!
Du mit deiner Vergangenheit u.a. beim BAG und bei Gesundheitsförderung Schweiz, du mit deinen Beziehungen zu so vielen wichtigen Leuten im Gesundheitswesen, du mit deiner Tatkraft und deinem festen Willen, den Ideen auch Taten folgen zu lassen!
Du hast erreicht, dass bei den GPB auch gesellschaftspolitische Anliegen einen Stellenwert erhalten. Den Bedenken „die GPB machen keine Politik!“ hast du entgegnet „die GPB machen keine Parteipolitik! Aber Gesellschaftspolitik wie zum Beispiel Alters- oder Gesundheitspolitik, das gehört zu unseren Aufgaben!“ Drei Beispiele deiner Arbeit seien hier kurz erwähnt:
Vortragsreihen: Dank deinen Beziehungen ist es dir gelungen, alle Jahre jeweils im Winterhalbjahr monatliche Referate zu altersrelevanten Themen zu organisieren.
Vorstand und AG Altersgerechte Zukunft: Nach längeren Diskussionen an Sitzungen konntest du mit kurzen Äusserungen wie z.B. „so, also gut, und wo stehen wir jetzt?“ sowie Vorschlägen zum weiteren Vorgehen wieder Fahrt ins Geschäft bringen. Hinterfragen, den Finger auf heisse Punkte legen, nicht einfach abnicken, sondern konkrete Beschlüsse fällen und schauen, dass die auch umgesetzt werden: das sind einige deiner Stärken!
Die AG Altersgerechte Zukunft hat unter deiner Leitung auch verschiedene Themen bearbeitet. Resultate davon sind die Broschüre „Wohnen und Lebensraum“ und die Tatsache, dass seit anderthalb Jahren in fast allen Quartierkommissionen der Stadt Bern Vertreterinnen und Vertreter der GPB – wenn auch ohne Stimmrecht – aktiv mitarbeiten und dabei altersrelevante Anliegen einbringen können.
Lieber Bertino, herzlichen Dank für dein Engagement im GPB-Vorstand! Du wirst fehlen!
PS: kürzlich habe ich dich ganz im Vertrauen gefragt, was du im Vorstand geleistet habest. Deine Antwort: „eigentlich nichts“. Dazu meine ich: wer das glaubt, ist selber schuld.

Ruedi Signer

Weitere Artikel:

Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Text und Fotos: Daniel Megert

Begegnung mit einem Giganten der Schweizer Kunstgeschichte Ursula Torres liess sich von Züsi Widmer würdig vertreten, als wir 12 Panther uns ins Centre Dürrenmatt aufmachten.Gleich am Bahnhof in Neuenburg verpflegten wir uns im Chinois Mei Jing auf...

Graue Panther in der Auvergne

Graue Panther in der Auvergne

Text: Daniela Tognali Fotos: Margrit Berger

Mit viel Platz für die 22 Teilnehmer/innen und dem schon bekannten und beliebten Chauffeur Hansueli Fankhauser, geht die Reise am Morgen des 15. September in Bern los. Das Mittagessen ist beim berühmten französischen Koch Georges Blanc in Vonnas re...

Literaturlesung Walter Däpp

Literaturlesung Walter Däpp

Text und Fotos: Ursula Rausser

Am 13. September wurde bei den Grauen Panthern die erste von mehreren Herbst-/Winter-Lesungen abgehalten. Sie finden jeweils einmal pro Monat (Termine im Sprung und auf der Website) im Domicil Monbijou statt, in demselben Raum wie die «Ciné soirs». ...