Bericht: Yolande Burnod

Fotos: Yolande Burnod, Ursula Hürzeler

Mein erstes Jassturnier

Also, jetzt hat es mich doch „erwischt“. Eine Pantherin tauchte nicht auf, und so tauchte ich an ihrer Stelle ins Turnier. Mein erstes, denn ich habe vor kurzem, im Frühjahr 2019 jassen gelernt. An den ersten zwei Tischen war mir und meinen Partnerinnen das Glück hold, wir machten jeweils etwas mehr als fünfzig Prozent der möglichen Punkte. Aber die nächsten Runden wurden schwieriger – waren die Karten schuld? Zwei Runden waren so „im Minus“ auf meinem Blatt. In der letzten Runde hätten wir wohl einen Match gemacht, wenn ich die Karten „richtig“ gespielt hätte. Es genügt eben nicht, wenn man sich nur die gegangenen Trümpfe merkt, man muss sich auch daran erinnern können, welche Karten der anderen Farben bereits ausgespielt worden sind! Und ja, mit schlechten Karten kann man einfach auch nicht gut jassen. Am Ende landete ich auf dem 23. Rang (von 28 Spielern/Spielerinnen). Jedenfalls ein Anfang – oder?
Gewonnen hat übrigens Firmin Fernand, danach folgten Peter Bachofner auf dem 2. und Dorothea Trachsel auf dem 3. Platz. Und den Ehrenpreis haben natürlich Ursula und Hansueli Fasnacht geholt: Sie haben das Jassturnier auch diesmal super organisiert!

Weitere Artikel:

Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Text und Fotos: Daniel Megert

Begegnung mit einem Giganten der Schweizer Kunstgeschichte Ursula Torres liess sich von Züsi Widmer würdig vertreten, als wir 12 Panther uns ins Centre Dürrenmatt aufmachten.Gleich am Bahnhof in Neuenburg verpflegten wir uns im Chinois Mei Jing auf...

Graue Panther in der Auvergne

Graue Panther in der Auvergne

Text: Daniela Tognali Fotos: Margrit Berger

Mit viel Platz für die 22 Teilnehmer/innen und dem schon bekannten und beliebten Chauffeur Hansueli Fankhauser, geht die Reise am Morgen des 15. September in Bern los. Das Mittagessen ist beim berühmten französischen Koch Georges Blanc in Vonnas re...

Literaturlesung Walter Däpp

Literaturlesung Walter Däpp

Text und Fotos: Ursula Rausser

Am 13. September wurde bei den Grauen Panthern die erste von mehreren Herbst-/Winter-Lesungen abgehalten. Sie finden jeweils einmal pro Monat (Termine im Sprung und auf der Website) im Domicil Monbijou statt, in demselben Raum wie die «Ciné soirs». ...