Bericht: Yolande Burnod

Jetzt wird wieder gejasst!

Am 12. Juni fanden sich sieben Jasserinnen und ein Jasser im Egghölzli ein. In der gleichen Woche hatten alle mir bekannten Freitags-Jasser*innen einen Brief oder ein e-mail erhalten, mit der Aufforderung, sich bei mir für den Freitag anzumelden. Nach etwas Herumfragen gesellten sich zu Beat und mir noch Lotti (die verdankenswerterweise von Beat mit dem Auto abgeholt worden war) und Yolanda. Das Damenquartett ass vorher noch im Restaurant – wie immer. An unserem Tisch wurde wohl etwas mehr geschwatzt als üblich… Aber Yolanda und ich schlugen uns in der 1. Runde tapfer gegen die beiden Profis Beat und Lotti. Es hätten uns nicht mehr viele Punkte gefehlt, aber den anderen zwei fehlten noch weniger. Meine Haltung dem Jassen gegenüber ist ja eher etwas zwiespältig, aber dieses Mal machte es richtig Spass! Ich komme wieder – und bin auch bereit zu zweit, zu dritt, oder zu fünft zu jassen…

Das Egghölzli empfängt uns im Abteil rechts um die Ecke beim Eingang (dort hat es 5 Tische, die sollten ausreichen). Für das Jassen am letzten Montag im Monat stehen dann 3 Tische zur Verfügung, die anderen 2 (wovon 1 grosser) sind für die Spieler reserviert. Wir hoffen, bald wieder im grösseren Wintergarten spielen zu können, ist aber im Moment nicht möglich.
Vernetzt euch! Meine Telefon-Nr. ist 031 853 11 71, Mobile 079 793 55 02 (SMS oder Whatsapp).

NEU (wegen Covid-19) müssen Jasskarten und Schreibblock mitgenommen werden (Jassteppiche liegen auf den Tischen). Es wird eine Anwesenheitsliste erstellt (muss an Yolande Burnod, Landhausweg 30, 3007 Bern gesandt werden). Das Deckblatt bleibt beim Restaurant (ausfüllen: Graue Panther Bern und eigener Name).
Freitagsjassen: Beginnt neu um 14.15 Uhr. Bitte erst ab 14 Uhr eintreffen.
Mändig-Plousch-Jass/Spielen: Beginn neu um 14.30 Uhr.

Weitere Artikel:

Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Text und Fotos: Daniel Megert

Begegnung mit einem Giganten der Schweizer Kunstgeschichte Ursula Torres liess sich von Züsi Widmer würdig vertreten, als wir 12 Panther uns ins Centre Dürrenmatt aufmachten.Gleich am Bahnhof in Neuenburg verpflegten wir uns im Chinois Mei Jing auf...

Graue Panther in der Auvergne

Graue Panther in der Auvergne

Text: Daniela Tognali Fotos: Margrit Berger

Mit viel Platz für die 22 Teilnehmer/innen und dem schon bekannten und beliebten Chauffeur Hansueli Fankhauser, geht die Reise am Morgen des 15. September in Bern los. Das Mittagessen ist beim berühmten französischen Koch Georges Blanc in Vonnas re...

Literaturlesung Walter Däpp

Literaturlesung Walter Däpp

Text und Fotos: Ursula Rausser

Am 13. September wurde bei den Grauen Panthern die erste von mehreren Herbst-/Winter-Lesungen abgehalten. Sie finden jeweils einmal pro Monat (Termine im Sprung und auf der Website) im Domicil Monbijou statt, in demselben Raum wie die «Ciné soirs». ...