Bericht: Yolande Burnod

Jetzt wird wieder gejasst!

Am 12. Juni fanden sich sieben Jasserinnen und ein Jasser im Egghölzli ein. In der gleichen Woche hatten alle mir bekannten Freitags-Jasser*innen einen Brief oder ein e-mail erhalten, mit der Aufforderung, sich bei mir für den Freitag anzumelden. Nach etwas Herumfragen gesellten sich zu Beat und mir noch Lotti (die verdankenswerterweise von Beat mit dem Auto abgeholt worden war) und Yolanda. Das Damenquartett ass vorher noch im Restaurant – wie immer. An unserem Tisch wurde wohl etwas mehr geschwatzt als üblich… Aber Yolanda und ich schlugen uns in der 1. Runde tapfer gegen die beiden Profis Beat und Lotti. Es hätten uns nicht mehr viele Punkte gefehlt, aber den anderen zwei fehlten noch weniger. Meine Haltung dem Jassen gegenüber ist ja eher etwas zwiespältig, aber dieses Mal machte es richtig Spass! Ich komme wieder – und bin auch bereit zu zweit, zu dritt, oder zu fünft zu jassen…

Das Egghölzli empfängt uns im Abteil rechts um die Ecke beim Eingang (dort hat es 5 Tische, die sollten ausreichen). Für das Jassen am letzten Montag im Monat stehen dann 3 Tische zur Verfügung, die anderen 2 (wovon 1 grosser) sind für die Spieler reserviert. Wir hoffen, bald wieder im grösseren Wintergarten spielen zu können, ist aber im Moment nicht möglich.
Vernetzt euch! Meine Telefon-Nr. ist 031 853 11 71, Mobile 079 793 55 02 (SMS oder Whatsapp).

NEU (wegen Covid-19) müssen Jasskarten und Schreibblock mitgenommen werden (Jassteppiche liegen auf den Tischen). Es wird eine Anwesenheitsliste erstellt (muss an Yolande Burnod, Landhausweg 30, 3007 Bern gesandt werden). Das Deckblatt bleibt beim Restaurant (ausfüllen: Graue Panther Bern und eigener Name).
Freitagsjassen: Beginnt neu um 14.15 Uhr. Bitte erst ab 14 Uhr eintreffen.
Mändig-Plousch-Jass/Spielen: Beginn neu um 14.30 Uhr.

Weitere Artikel:

Doktor Tripp Trapp macht’s leichter

Doktor Tripp Trapp macht’s leichter

Bericht: Trudi Kummer Fotos: Züsi Widmer, Ursula Rausser

Das Zertifikat bringt’s, werden wir doch am Portal vom Träffer einzeln persönlich begrüsst! Wir, das sind gut 70 Personen, etwa 2/3 Pantherleute und 1/3 Frauen und Männer von Collegium 60plus. Wir kommen zur ersten Co-Produktion der Reihe „Humor tro...

Wandern wie gemalt!  Von Sulwald nach Allmendhubel

Wandern wie gemalt! Von Sulwald nach Allmendhubel

Bericht: Margrit Berger Fotos: Margrit Berger

Unter dem Titel „Wandern wie gemalt“ hat das Wanderleiterpaar Ruedi Hösli und Sylvia Den die Wanderfreudigen eingeladen. Aber wie malt man glasklare Regentropfen? Ja, der Start zeigte sich etwas düster; doch auf dem spiegelglatten Thunersee liegen d...

Wasserspiele im Naturschutz- gebiet Alte Aare

Wasserspiele im Naturschutz- gebiet Alte Aare

Bericht: Sonia Joss Fotos: Sonia Joss

Im schönen Städtli Büren an der Aare konnten wir nach der Zugfahrt Kaffee und Gipfeli geniessen. Zeit hatten wir genug - Rita und Jean-Pierre sei gedankt. Auf dem Weg nach Studen, durch eine wunderschöne Auenlandschaft an der alten Aare, an Nuss- un...