Bericht:
Ursula Rausser

Der Rückblick – Jahresbericht 2018

Auch im vergangenen Jahr hat der Vorstand der Grauen Panther Bern zusammen mit rund 50 aktiven Mitgliedern ein buntes und vielfältiges Programm zusammengestellt. Jedes Mitglied konnte sich daraus nach Lust und Laune aussuchen, wie, wo und wann es an welchen Anlässen teilnehmen wollte.

Insgesamt waren über 200 Anlässe geplant, und nur sehr wenige mussten aus mangelndem Interesse oder wegen schlechten Wetters abgesagt werden. Alle Veranstaltungen wurden in der Vereinszeitschrift „Uf em Sprung“ und auf der Website (www.grauepantherbern.ch) ausgeschrieben. Über viele Events kann man dort auch nachlesen oder Bilder ansehen.
Möglich machen dies unsere inspirierten Mitglieder, die mit viel Freude schreiben und fotografieren. Danke auch an unsere Redaktorin, die den „Sprung“ zu einem attraktiven Heft gemacht hat.

Höhepunkte 2018
Ein eher schwieriger Höhepunkt 2018 war die Ablösung der alten und die Neugestaltung der neuen Webseite. Danke an alle Mitarbeitenden und der Firma Crealto für die konstruktive Mitgestaltung und das grosse Engagement. Nur so wurde das schöne Resultat möglich.
Programmlich erwiesen sich auch diesmal unsere beiden Ferienwochen als Renner: Die traditionelle Winterwoche in Arosa und die Wanderwoche im Goms erfreuten sich grosser Beliebtheit. Beide waren hervorragend organisiert und konnten ohne Pannen durchgeführt werden. Spannend und unterhaltsam war ebenfalls die 4-tägige Carfahrt ins Moseltal.

An über 100 regelmässigen Anlässen wie Stamm, Jassen (Höhepunkt Jassturnier), Spielnachmittagen, Mittagessen am Sonntag, Strickhöck und Boule spielen, trafen sich Mitglieder zu gemütlichem Zusammensein.

Auf grossen Anklang stiessen 2018 wieder die 20 unregelmässigen Anlässe wie Ausflüge mit Car und Eisenbahn, Besichtigungen. Z.B. Ausflug nach Quinten, nach Flüelen, Spargelessen im Elsass, Besuch Schaukarderei Huttwil, Besuch der Büchermühle Lützelflüh, Klingende Sammlung in Bern, 1. August-Brunch, Wanderweihnachten im Wald, Jahreschlussessen. Je nach Angebot nahmen jeweils 10 bis 100 Pantherinnen und Panther daran teil.
Bei den 38 Wanderungen verschiedener Stärkeklassen (Bummel, Ein- bis Dreistern plus) waren es durchschnittlich zwischen 15 und 30 Mitlieder.

Vielen Dank auch den Mitarbeitern Altersgerechte Zukunft (AGZ), die im 2018 viel Energie in den Leitfaden zum Wohnen im Alter gesteckt haben.

Alle Organisatorinnen und Organisatoren arbeiten ehrenamtlich. Ihr „Lohn“ ist die Dankbarkeit und die Begeisterung der Teilnehmenden. Ohne sie würde die Motivation zur weiteren Freiwilligenarbeit schnell wegfallen.

Personelles
Anzahl Vereinsmitglieder Ende 2017: 455
Anzahl Vereinsmitglieder Ende 2018: 464

Vorstand
Der Vorstand hat 11 Sitzungen durchgeführt und dabei die organisatorischen Abläufe des Programms koordiniert. Die Arbeit im Vorstand ist geprägt von gegenseitiger Unterstützung und Respekt. Wo diskutiert werden muss, erfolgt dies sachlich und in sehr angenehmer Atmosphäre.
Drei Mitglieder verlassen den Vorstand per GV (Ende April 2019). Diese Ablösung haben alle bereits ein Jahr vorher angemeldet. Es sind dies Micheline Byrde, Ressortleiterin Wandern (für Bummel und GA-Ausflüge bleibt sie zuständig), Daniela Tognali (Ressortleiterin unregelmässige Anlässe) und Ursula Däppen (Leiterin Finanzen). Für alle drei konnten Nachfolgen gefunden werden, die sich an der GV 2019 zur Wahl stellen. Es sind dies Eleonore Bolz, Finanzen, Züsi Widmer, unregelmässige Anlässe, Jean-Jacques Schultheiss, Wanderungen. Alle drei sind seit Herbst 2018 als Gäste an den Vorstandssitzungen und werden so in die neuen Aufgaben eingearbeitet. Auf ihren Wunsch hin werden sie später bei Bedarf weiterhin begleitet.
Als neue Präsidentin seit 1.5.2018 schaue ich auf ein spannendes Jahr zurück, und ich bin ausserordentlich dankbar für die Unterstützung der Austretenden und der noch Verbleibenden, die ich erfahren durfte. Es macht grosse Freude, Teil dieses Vorstands zu sein.
Ebenso bedanke ich mich bei allen aktiven Helferinnen und Helfern für die vielfältigen Ideen und das Engagement, sowie bei den vielen Mitgliedern, die an unseren Anlässen teilnehmen.

Ausblick 2019
Auch in diesem Jahr werden der Vorstand und die Chargierten von Graue Panther Bern ihre ganze Kreativität dafür einsetzen, unseren Verein lebendig und spannend zu erhalten. Die Mitglieder können so wiederum ihre Favoriten aus dem bunten Strauss von Angeboten aussuchen. Z.B. am 8. Mai führt uns eine Wanderung von Sugiez über den Mont-Vully nach Lugnorre. Am 14. Mai findet die beliebte Carfahrt mit Spargelessen am Kaiserstuhl statt. Im Juni wandern wir durchs Gasterntal nach Selden, und es findet die Sternwanderung nach Uetendorf statt. Im Juli führt uns ein Ausflug zum Stockalperpalast in Brig. Es gäbe noch viel mehr zu sagen, aber Ihr könnt bequem alles zu Hause im Sprung oder auf der neuen Website betrachten und planen. Chömet mit üs dür z Jahr 2019 – mir fröie üs!

Weitere Artikel:

Winterwoche in Arosa

Winterwoche in Arosa

Bericht: Daniela Tognali (Wandervögel) Yolande Burnod (SkifahrerInnen)Fotos: Sonia Joss Richard Lindegger Günter Kräuter Yolande Burnod

Die Wandervögel: Pünktliche Fahrt von Bern nach Arosa. Je näher wir unserem Ziel kommen, desto mehr zeigt sich die Sonne. Da wir die Zimmer noch nicht beziehen können, treffen wir uns zuerst im Panorama-Restaurant zu Kaffee und Kuc...

Zu Besuch im Papiermuseum in Basel

Zu Besuch im Papiermuseum in Basel

Bericht: Jean-Jaques SchultheissFotos: Züsi Widmer

An einem kalten, aber sonnigen Februarmorgen fuhren 17 Panther mit der Bahn nach Basel und dann weiter mit dem Tram bis zur Wettsteinbrücke. Nach einem kurzen Fussmarsch trafen wir im Papiermuseum ein, wo uns ein Mitarbeiter für die run...