VERSCHOBEN Frauen ins Bundeshaus! 50 Jahre Frauenstimmrecht

Freitag, 26.02.2021

© Bernisches Historisches Museum

VERSCHOBEN auf 7. April

Als fast letztes demokratisches Land der Welt gewährte die Schweiz ihren Bürgerinnen vor 50 Jahren die politischen Rechte. Zehn Nationalrätinnen und eine Ständerätin zogen daraufhin im November 1971 ins Bundesparlament ein. Endlich durften Frauen die Politik ihres Landes mitgestalten, konnten abstimmen, wählen und gewählt werden. Doch wie erging es den ersten Frauen im Bundeshaus?
In der Ausstellung erzählen zwölf Politikerinnen ihre bis anhin ungehörten Geschichten, die durch Mut, widerständiges Handeln, beharrliches Engagement, Witz, aber auch Wut und Enttäuschung gekennzeichnet sind. Dazu gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm, das eine Brücke zur Gegenwart schlägt und zum Dialog über die Gleichstellung der Geschlechter einlädt.

 

Details

Anfahrt: Ab Bahnhof mit Trams 6,7 oder 8 bis Helvetiaplatz

Datum

26.02.2021

Startzeit

13:45

Besammlung

Historisches Museum, Helvetiaplatz Bern

An der Kasse

Dauer / Wanderzeit

Führung 60 Minuten (maximal 20 Personen)

Verpflegung

Nach der Ausstellung, wer will, im Restaurant Steinhalle, gleich neben dem Museum

Kosten

Anmeldung

Telefonisch bei Daniela Tognali, Montag 11. Januar und Montag 8. Februar jeweils zwischen 09.00 und 11.00
oder elektronisch via Formular

Abmeldung

Ohne Kostenfolgen bis 19. Februar

Organisation

Daniela Tognali | 031 352 82 00 | 079 339 95 29 (nur Notfall)

Stellvertretung

Online Anmeldung

    Museumspass