„Die Glorreichen Sieben“ und „Frühstück bei Tiffany“

Bericht und Fotos von Jean-Pierre Kägi
Zum Auftakt der “Ciné Soir Saison 17/18 gab es eine wichtige Neuigkeit:
Im Domicil Monbijou, wo die Grauen Panther seit etlichen Jahren Gastrecht für ihren Anlass geniessen, hat Silvia Den die Leitung des Seniorenheimes an Herrn Pascal Studer übergeben.
Herzlichen Dank an Silvia Den und an Herrn Studer für ihre Gastfreudschaft!

Unser Filmteam bereitet nun für uns Zuschauer einen weiteren grossartigen Filmabend vor:
Dieser beginnt mit einem Apéro wo sich Trudi und Ruedi mit den Wünschen der Gäste, den Kaffeetassen, den Weingläsern und dem Geld herumschlagen.

Hinter den Kulissen bereitet sich Margrit auf die Einführungsansprache und auf das Funktionieren der Technik vor und Ruedi verifiziert, ob alles klappt.

Alles ist bereit! Jetzt kommt der grosse Auftritt der beiden Damen:

Trudi zählt sorgfältig die Teilnehmer für das anschliessenden Nachtessen und Margrit verliest die Willkommensrede:

Wir freuen uns und sind auch ein bisschen stolz auf eine grosse Zahl von Interessierten!
Ja wir bieten genau das, was Kinobesitzer zum Teil nachbessern möchten:

  • Einen einladenden, offenen Ort
  • Gelegenheit für einen Apéro in entspannter Atmosphäre
  • Die Leinwand ist etwas kleiner, dafür haben wir eine intimere Ambiance
  • Persönliche Begrüssung mit Details zum Film
  • Nach Filmende die Möglichkeit, ganz in der Nähe spontan zusammenzusitzen.
    Fürs leibliche Wohl ist dort grossartig gesorgt.

Nach der Vorführung gehen fast alle zum Essen ins Restaurant Atlantico und geniessen das feine Essen wie Mariannes freudiges Gesicht eindrücklich beweist.

Erkenntnis aus den beiden Filmen:
“Die glorreichen Sieben“ mit Yul Bryner , Charles Bronson und weiteren Helden werden von unserer Frauenmehrheit bewundert. Es ist doch schön, wenn die Bösen immer verlieren.

“Frühstück bei Tiffany“. Oft hörte man im Saal in den vielen lustigen Szenen das Kichern der Zuschauer. In diesem Film schwärmen unsere wenigen Herren vom betörenden Charme Audrey Hepburns.

Es waren wieder zwei gelungene Abende!

Vielen Dank an unser Filmtrio!
Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Saison

Weitere Artikel:

Winterwoche in Arosa

Winterwoche in Arosa

Bericht: Daniela Tognali (Wandervögel) Yolande Burnod (SkifahrerInnen)Fotos: Sonia Joss Richard Lindegger Günter Kräuter Yolande Burnod

Die Wandervögel: Pünktliche Fahrt von Bern nach Arosa. Je näher wir unserem Ziel kommen, desto mehr zeigt sich die Sonne. Da wir die Zimmer noch nicht beziehen können, treffen wir uns zuerst im Panorama-Restaurant zu Kaffee und Kuc...

Zu Besuch im Papiermuseum in Basel

Zu Besuch im Papiermuseum in Basel

Bericht: Jean-Jaques SchultheissFotos: Züsi Widmer

An einem kalten, aber sonnigen Februarmorgen fuhren 17 Panther mit der Bahn nach Basel und dann weiter mit dem Tram bis zur Wettsteinbrücke. Nach einem kurzen Fussmarsch trafen wir im Papiermuseum ein, wo uns ein Mitarbeiter für die run...