Bericht:
Bertino Somaini

Altersgerechte Zukunft: Schön Wohnen!

Erneut werden wir im Herbst und Winter 2019/2020 einzelne Referate anbieten. Passend zum übergeordneten Thema „Den Lebensalltag geniessen“, befassen wir uns mit unserem unmittelbaren Wohnumfeld und der Wohnsituation. Was kann hier verbessert werden, was ist in Planung und welche Ansätze haben sich bewährt? Namhafte Referentinnen und Referenten zeigen uns konkrete Wege auf.
Gerade in der Stadt ist es für ältere Menschen oft schwierig, eine gute und bezahlbare Wohnung zu finden. Wir erfahren, wie Seniorinnen und Senioren in Zürich von pensionierten Fachleuten geholfen wird. Und aus Bern hören wir, welche interessante Wohnformen speziell für Frauen geschaffen werden.
Grundsätzlich sind Unterstützungsangebote sehr wichtig, um ein Leben im eigenen Wohnumfeld zu ermöglichen. Mit einer guten Stadtplanung will man in Bern die Lebensqualität verbessern – was bedeutet dies für ältere Menschen? Angebote ganz gezielt auf die Bedürfnisse ausrichten – das ist ein Modell für die Zukunft. Wie aber funktioniert dies, und ist es auch finanzierbar? Im letzten Referat schauen wir schliesslich nochmals zurück auf die wesentlichen Punkte zum Wohnen im Alter.
Spannende Referate, die wohl uns alle betreffen. Die Vorbereitungsgruppe und die Referentinnen und Referenten erwarten dich und eure Gäste gerne zu diesen Anlässen.

Diesem Sprung ist auch eine Broschüre zur Vortragsreihe beigelegt. Macht damit bitte etwas Werbung in eurem Umfeld.

 

Flyer zur Vortragsreihe
„Altersgerechte Zukunft – Den Lebensalltag geniessen“


Altersgerechte Zukunft Vortragsreihe 2019_20
(PDF zum Herunterladen)

Weitere Artikel:

Auslauf für uns Alte!

Auslauf für uns Alte!

Bericht: Ursula HürzelerFoto: Der Bund

Acht Wochen lang hatte es für uns geheissen „Bleiben Sie zuhause!“, und die meisten ü65 haben sich auch brav daran gehalten. Schliesslich sind wir gemäss Bundesamt für Gesundheit der verletzlichste Teil der Gesellschaft. Besonders auf alte Mensch...

Die Grauen Panther ohne Mimi? –  undenkbar!

Die Grauen Panther ohne Mimi? – undenkbar!

Vorwort: Ursula Hürzeler Bericht: Daniela TognaliFoto: Privat

Wenn jemand 99 Jahre alt ist, muss man eigentlich fast damit rechnen, dass das Leben bald zu Ende geht. Und trotzdem: wenn es dann so weit ist, kommt der Tod plötzlich. Mimi Byrde, oder wie sie korrekterweise heisst, Angèle Byrde-Progin, hat gern...