8. und 9. Juli 2017

Bericht: Daniela Tognali

2-tägige Carfahrt nach Annecy

Samstag, 8. Juli / 08.00 Uhr

21 Damen und ein Chauffeur fahren fröhlich in einem grossen Car von Bern nach Vevey, um nach kurzem Aufenthalt, bei herrlichem Sonnenschein auf dem Raddampfer einzuschiffen, der uns dem Ufer des Lavaux entlang nach Lausanne-Ouchy führt. Umsteigen und Weiterfahrt quer über den See nach Evian, wo uns Hans mit dem Car erwartet und uns auf recht steiler, kurvenreicher Strasse durch die Savoyer Alpen chauffiert. Im „Geissendörfli“ Les Lindarets unterbrechen wir die herrliche Fahrt. Wir geniessen ein gutes Mittagessen, aber die Attraktion sind die Geissen. Die Nachmittagsfahrt bringt uns dann sicher an den See von Annecy.

Das schöne, modern eingerichtete Hotel Splendid liegt zentral zwischen See und Altstadt. Zum Abendessen in einer Brasserie sind es nur wenige Minuten zu Fuss. Dank des milden Abends können auf der Terrasse Platz nehmen. Ja, so ein Tag, der sollte nie zu Ende gehen!

Sonntag, 9. Juli

Morgen – es ist bewölkt, nicht mehr ganz so heiss und die Regenschirme werden eingepackt (sie werden zum Glück immer nur kurzzeitig gebraucht). Der Markt in den Altstadtgassen ist in nur 10 Minuten zu Fuss erreichbar. Dazwischen kann man noch den See bewundern oder einen kurzen Uferspaziergang einschalten. Die Vielfalt des Marktangebots ist gross: wunderbare frische Gemüse und Früchte aller Arten, Gewürze, Käse, Süsses sowie Kleider, Schuhe, Haushaltwaren usw.

Am Mittag finden sich alle wieder in der Brasserie Saint Maurice zum Essen ein, diesmal im 1. Stock, da es draussen noch ziemlich nass und feucht ist. Wir geniessen nochmals das Beisammensein, bevor wir wieder unsere Taschen und Einkäufe in den Car packen und auf der „alten“ Strasse Richtung Genf fahren. In Cruseilles nehmen wir die Abzweigung auf den Mont Salève! Unzählige Kurven führen uns auf die Crêt, wo wir abwechslungsweise nach Frankreich oder in die Schweiz hinunter schauen können. Beide Landschaften sind wunderschön. Die Sicht auf Genf war zwar nicht optimal, aber den See und den Jet d’Eau sah man trotzdem. Nach einem letzten Halt in Bavois, der Autobahnraststätte mit der schönsten Aussicht, erreichen wir Bern planmässig um 20.00 Uhr.

Wir kamen sowohl in Annecy wie auf der Hin- und Rückreise auf unsere Kosten. Kurz aber erlebnisreich war diese Carfahrt am Wochenende. Danke Marianne für die gute Organisation.

Weitere Artikel:

Literaturlesung Walter Däpp

Literaturlesung Walter Däpp

Text und Fotos: Ursula Rausser

Am 13. September wurde bei den Grauen Panthern die erste von mehreren Herbst-/Winter-Lesungen abgehalten. Sie finden jeweils einmal pro Monat (Termine im Sprung und auf der Website) im Domicil Monbijou statt, in demselben Raum wie die «Ciné soirs». ...

Eine Frau ist eine Frau ist eine Frau

Eine Frau ist eine Frau ist eine Frau

Text: Trudi Kummer Fotos: Rosmarie Keil und Aargauer Kunsthaus

Führung Kunsthaus Aarau «Wir sind nur 5, aber ich mache es privat!», so Bruna Gennari beim Anmelden für die Ausstellung über Künstlerinnen im Kunsthaus Aarau. Die öffentliche Führung fällt weg, es gibt eine höchstprivate von Bruna, die sich am So...

Von Niederscherli nach Thörishaus

Von Niederscherli nach Thörishaus

Bericht: Carola AndrowskiFotos: Arnold Diemi

Diesmal hatten Jean-Jacques Schultheiss und Dorothea Trachsel Glück mit dem Wetter, wie er den 16 hufescharrenden Panthern erklärte. Im Februar musste die Wanderung wegen schlechten Wetters ausfallen. Trotz schlechter Prognosen machte das Wetter die...